Schülerpraktikum trotz Corona

KomServ GmbH bietet Jugendlichen Einblicke in den Berufsalltag

Homeschooling über viele Monate, Freunde treffen Fehlanzeige, Vereinssport verboten, Geburtstagsfeiern auf ungewisse Zeit verschoben. Die Schülerinnen und Schüler leiden unter den Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie auf ihre eigene Weise. Viele von ihnen müssen zusätzlich mit Absagen ihrer Praktikumsplätze klarkommen oder scheitern bereits bei ihrer Bewerbung.
Dabei stellen die im Praktikum erworbenen Einblicke in die Berufswelt für junge Leute eine wichtige Orientierungshilfe für ihre Zukunft dar. Passt der Beruf zu mir? Gefällt mir die Branche generell? Wie sieht ein Arbeitsalltag in einem Unternehmen aus? Diese Erfahrungen und Erkenntnisse können nicht theoretisch gemacht werden, sie müssen erlebt werden.

Die KomServ GmbH in Burgwedel bei Hannover sieht sich in der Verantwortung, Schülerinnen und Schülern diese Orientierungshilfe trotz der Corona-Pandemie zu bieten. Das Unternehmen bildet junge Menschen zu Kaufleuten für Bürokommunikation aus und stellt seit zehn Jahren Schülerpraktika zur Verfügung.
Ein sicheres Arbeiten ist durch die Einhaltung aller Hygieneregeln und Empfehlungen gewährleistet. Die 15-jährige Karolin T., Schülerin der 9. Klasse an der IGS Burgwedel, absolviert ein zweiwöchiges Praktikum bei dem auf Mitgliederverwaltung spezialisierten Unternehmen und zieht ein erstes Fazit: „Ich habe die KomServ bei der Ausbildungsmesse STARTKLAR im letzten Herbst kennengelernt und wusste sofort, dass ich hier mein Praktikum machen möchte. Ich habe genau eine Bewerbung geschrieben und wurde angenommen.“ Sehr viel Neues habe sie kennengelernt, in der Buchhaltung, am Empfang, in der Verwaltung. Die Schülerin strebt zunächst das Abitur an und kann sich sogar vorstellen, danach eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der KomServ GmbH zu absolvieren.

Es wäre nicht das erste Mal, dass auf ein Schülerpraktikum ein Ausbildungsverhältnis folgt, berichtet Prokuristin Mona Thieme, die betriebsintern für die Azubis verantwortlich ist. „Junge Leute bringen frischen Wind“ – und in einem gut gelüfteten Büro kann man sehr gut arbeiten.

Ein weiterer Praktikant wird Karolin noch in diesem Jahr ablösen, bevor es im Jahr 2021 hoffentlich wieder zur Normalität kommen wird. Der Termin für die in diesem Jahr ausgefallene Ausbildungsmesse STARTKLAR steht jedenfalls fest: Am 21. Februar wird sich die KomServ GmbH wieder auf der Messe vorstellen, um jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich die Berufsfelder Verwaltung und Büromanagement näher anzusehen.

KomServ GmbH
Raiffeisenstraße 2, 30938 Burgwedel
Telefon
+49 5139 / 402 - 500
Fax
+49 5139 / 402 - 511
E-Mail
info (at) komserv-gmbh.de