„Aktion telefonische Weihnachtsspende“ auch in diesem Jahr erfolgreich

KomServ nennt Voraussetzungen für die positive Bilanz

„Auf Ihren Anruf habe ich schon gewartet!“ Diesen Satz hörte Simone Wellm, Verwaltungsmitarbeiterin der KomServ GmbH, in den letzten Wochen häufig. Rund drei Wochen lang kontaktierte Simone Wellm Mitglieder und Spender einer gemeinnützigen Organisation telefonisch, um finanzielle Hilfe zu generieren.
Die Erfolgsquote lag bei knapp 90 Prozent, neun von zehn Telefonaten bewirkten Zuwendungen, die zwischen fünf und 200 Euro lagen. Für das überaus positive Ergebnis der Aktion ist das Zusammenspiel verschiedener Faktoren verantwortlich.

Zeitpunkt
Weihnachtsspenden haben Tradition. In der Zeit des Geschenkekaufens, der Weihnachtsfeiern und des kulinarischen Überangebots besinnen sich die Menschen auf christliche Werte wie Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe oder erlangen das Bewusstsein darüber, wie gut es ihnen geht und wie viel Hilfe an anderen Stellen nötig ist.

Die Art der Spendenwerbung
Ein persönliches Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Insbesondere älteren Menschen als wichtige Zielgruppe im Spendergeschäft mangelt es oft an sozialen Kontakten und Gesprächspartnern. Das Telefonat am Jahresende mit einem Vertreter der Organisation, für die regelmäßig gespendet wird, stellt für viele ein schönes Ritual dar. Ausführlich kann sich der Spender über die Projekte informieren und seinen ganz persönlichen Dank entgegennehmen.

Anlass
Verknüpft mit der Bitte um eine Spende war die Einladung zu einem Weihnachtsbasar der Organisation – eine Veranstaltung, die am Ende der Telefonaktion stattfand. Die Spender bekamen damit die Möglichkeit, sich bei der Organisation direkt zu informieren, wofür ihre Unterstützung Verwendung finden wird.

Regionalität
Ein weiterer Pluspunkt heißt Regionalität. Die besagte Organisation liegt im räumlichen Umfeld der kontaktierten Spender, wodurch zum einen die Möglichkeit besteht, die Organisation zu besuchen. Zum anderen trifft der Spender in den lokalen Medien immer mal wieder auf Artikel und Beiträge, die über die Projekte berichten.

Das Vertrauen    
Die Organisation hat seit Jahrzehnten einen guten Ruf. Skandalfrei und bekannt für ihre seriöse Arbeit unterstützen viele Spender ihre Arbeit gerne.


Auch für Simone Wellm war die telefonische Spendengenerierung ein sehr angenehmes Projekt. Viele vertrauensvolle Gespräche, eine gestärkte Spenderbindung und ein hohes Spendenaufkommen sind Resultate der „Aktion Weihnachtsspende“.

KomServ GmbH
Raiffeisenstraße 2, 30938 Burgwedel
Telefon
+49 5139 / 402 - 300
Fax
+49 5139 / 402 - 333
E-Mail
info (at) komserv-gmbh.de